header image
 

Urlaub

Es werden nur im begründeten Ausnahmefall Urlaube bewilligt. Bitte beachten Sie diese Tatsache in ihrer Jahresplanung entsprechend. Jeder Urlaub wird mit Wochenendwache kompensiert! Es werden maximal drei Urlaubstage pro AdA gewährt. Es werden nur gut dokumentierte Gesuche behandelt, welche mit dem offiziellen Formular, auf dem Postweg oder per E-Mail beim Kdt eintreffen. Neben dem Urlaubsgesuchformular sind ein Begleitbrief/E-Mail, sowie alle nötigen Bestätigungen beizulegen. Alle anderen Gesuche werden nicht behandelt. Bitte auch bei Gesuchen per Post eine E-Mail-Adresse angeben, damit wird die Beantwortung des Gesuchs vereinfacht.

Dispensations- und Urlaubsgesuche müssen bis zur Deadline beim Kdt eintreffen. Später eingehende Gesuche können nicht mehr behandelt werden.
Urlaube im ADF werden nur noch für unvorhersehbare Ereignisse (Krankheit, Unfall, Tod im engsten Familienkreis) gewährt.

Allgemeiner Urlaub ist die angeordnete, mehr als einen Tag dauernde Freizeit für den Grossteil der Absolventen eines Ausbildungsdienstes. In der Regel treten Sie am Samstagmorgen in den Wochenendurlaub ab und rücken am Sonntagabend wieder ein. Beachten Sie, dass Sie während des allgemeinen Urlaubs zu besonderen Aufgaben (beispielsweise Wachtdienst) kommandiert werden können.

Persönlicher Urlaub ist die vom zuständigen Kommandanten auf persönliches Gesuch hin gewährte Freizeit. Für persönlichen Urlaub brauchen Sie die Bewilligung Ihres Kommandanten. Es besteht kein Anrecht auf persönlichen Urlaub. Ein Urlaubsgesuch müssen Sie vordienstlich einreichen. In nicht einzuplanenden Notfällen (zum Beispiel bei einem Todesfall in der Familie) können Sie auch während des Dienstes um Urlaub nachsuchen. Zuständig ist der Kp Kdt.

Wenn Sie sich länger als 12 Monate ununterbrochen im Ausland aufhalten wollen, müssen Sie einen Auslandurlaub beantragen. Angehörige der Armee reichen ihr Gesuch so früh wie möglich an das Kreiskommando ein, das für den Wohnort zuständig ist. Dem Gesuch ist das Dienstbüchlein beizulegen.

Wenn Sie die Genehmigung für einen Auslandurlaub erhalten haben, sind Sie in Friedenszeiten von Ihren dienstlichen sowie ausserdienstlichen Pflichten befreit. Nur die Meldepflicht bleibt bestehen. Einzelheiten regelt das Merkblatt, das bei der Urlaubserteilung im Dienstbüchlein eingeklebt wird.

Wenn Sie sich weniger als 12 Monate im Ausland aufhalten, müssen Sie kein Gesuch um Auslandurlaub stellen. In diesem Fall sind Sie von Ihren militärischen, also auch ausserdienstlichen, Pflichten nicht befreit!

Formulare Urlaubsgesuch

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.